Diese in Japan entwickelte Form der Körperarbeit basiert auf der traditionellen chinesischen Medizin mit unterschiedlichen Anwendungsgebieten.

Nach fernöstlicher Sicht ist der Antrieb allen Lebens die universelle Lebenskraft Ki (chinesisch = Qi). Durch ein verzweigtes Netz, die Meridiane, gelangt Ki zu allen Bereichen des Körpers. Shiatsu stimuliert das Ki entlang der Meridiane durch behutsame Berührung am bekleideten Körper mit Händen, Daumen, Ellbogen und Knien. Druck-, Dehn- und Rotationstechniken können so Blockaden lösen und die Selbstheilungskräfte anregen.

Mehr als eine Massage berührt Shiatsu alle Ebenen des Seins. Es ist Bewegung, Meditation und Kommunikation ohne Worte zugleich. Erst die eigene Erfahrung eröffnet das Verständnis für die Wirkungsweise von Shiatsu.

Die Erfahrung zeigt, dass die Ursachen für Schmerzen im Umgang mit uns selbst liegen. Beim Shiatsu ist es möglich, über Berührung, Gespräche und das Erlernen einer bewussteren Wahrnehmung, den eigenen Körper besser verstehen zu lernen. Dieses Verstehen fördert das Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele, was wiederum die Grundlage für ein beschwerdefreieres Leben ist. Diese Ursachen herauszufinden ist ein Prozess, den ich gerne mit Ihnen gehe!

Praxis- Schwerpunkte im Bereich Shiatsu

  • Schmerzzustände
  • Streßsituationen
  • körperliches Unwohlsein
  • Beschwerden des Bewegungsapparates
  • Beschwerden der inneren Organe
  • Schlafstörungen
  • Konzentrationsschwäche
  • Atemprobleme
  • in und nach der Schwangerschaft
  • Wechseljahrsbeschwerden
  • Hyperaktivität bei Kindern
  • Unruhe