Physiotherapie & mehr

Früher war die Physiotherapie hauptsächlich als Krankengymnastik bzw. physikalische Therapie bekannt.
Sie kommt jedoch nicht nur bei Kranken zum Einsatz, sondern heißt im wörtlichen Sinne: “Behandlung des Körpers”. Mein therapeutischer Ansatz ist, Ursachen statt Symptome zu behandeln, sowie den Kontakt zu Ihrem Körper zu fördern und Ihre Eigenwahrnehmung zu schulen. Dabei ist die Hilfe zur Selbsthilfe und die Aktivierung der eigenen Heilkräfte immer auch ein Behandlungsinhalt.

Ich betreibe keine klassische physiotherapeutische Praxis, d.h. ich habe keine Zulassung für gesetzliche Kassen. Daher kann ich gesetzliche Rezept nicht abrechnen. Private Rezepte sind aber möglich.

Physiotherapeutische Leistungen

  • Allgemeine Krankengymnastik
  • klassische Massage

Therapien wie:

  • Manuelle Therapie
  • FBL (Funktionelle Bewegungslehre nach Klein Vogelbach)
  • Manuelle Therapie nach Mulligan
  • Shiatsu
  • Craniosacraltherapie
  • Fußreflexzonenmassage
  • Dorn- Breuß- Behandlung
  • Kiefergelenksbehandlungen bei CMD (Craniomandibulärer Dysfunktion)

fließen in die physiotherapeutischen Behandlungen mit ein.

Praxis- Schwerpunkte im Bereich Physiotherapie

  • Beschwerden des Stütz-/ Bewegungsapparates: z.B. Bandscheibenvorfall, Osteoporose, rheumatische Erkrankungen, Blockierungen, Fehlhaltungen
  • Neurologische Erkrankungen: z.B. Multiple Sklerose, Parkinson, Schlaganfall, Verletzungen der peripheren Nerven
  • Herz-/ Kreislaufbeschwerden: Störungen des lymphatischen Systems, Nachsorge nach Operationen, Gefäßerkrankungen
  • Erkrankungen des Atemtraktes: z.B. Bronchitis, Brustkorboperationen, Z.n. Lungenentzündung


Craniosacraltherapie

Die Craniosacraltherapie ist eine Säule der Osteopathie. In dem Wort ist Sacrum = Kreuzbein und Cranio = Kopf enthalten. D.h. die Craniosacrale Therapie behandelt v.a. diesen Bereich und die dazwischen liegende Wirbelsäule (WS) und Flüssigkeit. Dabei macht sie sich v.a. das Gewebe die Faszien zunutze. Diese werden in ihrem Spannungszustand über die Berührung erspürt und entsprechend des Befundes behandelt. So kann es z.B. sein, daß bestimmte Bereiche wie verknotet sind, die man dann über entsprechende Techniken entwirrt. Hier entsteht oft eine sehr tiefe Entspannung.

Gesichtsdiagnose

Unser Gesicht sagt eine Menge über uns aus - es ist unsere Identität. Wenn wir uns verändern, wird es sich zwangsläufig mit verändern. Die seelischen und auch die körperlichen Aspekte unseres Seins spiegeln sich in unserem Antlitz wider. In China ist das Betrachten traditionell ein Bestandteil der Diagnostik. Deshalb ist die Gesichtsdiagnose neben der Puls-/ und Zungenbewertung in der TCM eine wertvolle Ergänzung. Anhand von z.B. Formen und Farben (Kopfform, Nase, Augenbrauen etc.) ist es möglich, die Grundkonstitution sowie energetische Ungleichgewichte eines Menschen einzuschätzen. Das Gesicht ist im Laufe unseres Lebens veränderbar, v.a. wenn es zu einem Ungleichgewicht im Körper kommt. 

Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonenmassage basiert auf der Theorie, dass jedes Organ, jeder Muskel und Knochen über Reflexbahnen mit unseren Füßen in Wechselbeziehung steht. Demnach sind die einzelnen Reflexzonen auf den Fußsohlen bestimmten Organen und bestimmtem Gewebe zugeordnet: Das Gehirn steht etwa mit einer Stelle am großen Zeh in Verbindung, die Hormondrüsen mit der Ferse.

Bei dieser Behandlung werden nach einer Befundaufnahme die entsprechenden Zonen massiert, gedrückt oder gehalten und so ein Reiz auf den zugehörigen Bereich ausgeübt. Gleichzeitig wirkt diese Therapie sehr entspannend auf den ganzen Körper und regt die Selbstheilungskräfte an.
 

Dorn- Breuß- Therapie

Mit der Dorn- Therapie kann man auf sehr sanfte Art Wirbel wieder in die Wirbelsäule integrieren. Durch eine gründliche Palpation, also das Abtasten der Wirbelsäule, ist es möglich, auch leicht verschobene Wirbel zu diagnostizieren. Diese können durch Drucktechniken und Entspannung an richtigen Stellen sanft wieder eingerichtet, bzw. eingerenkt werden. Der Patient wird hier aktiv mit einbezogen, durch z.B. bestimmte Bewegungen. Die Breuß- Massage beinhaltet sanfte und entspannende Massagetechniken und wird oft zur Vorbereitung der Dorn- Therapie durchgeführt. 

 

Kiefergelenksbehandlungen bei CMD (Craniomandibulärer Dysfunktion)

Als craniomandibuläre Dysfunktion wird eine Fehlregulation des Kauapparates bezeichnet, die durch ein gestörtes Zusammenspiel verschiedener Muskeln, Sehnen und Gelenke ausgelöst wird. Die Ursachen können strukturell, funktionell und psychisch sein. Durch angeborene oder lange bestehende Fehlstellung, ausgelöst z.B. durch Knirschen oder Pressen der Zähne kann es zu Schmerzen und/ oder Bewegungseinschränkungen oder Blockaden des Kauapparates kommen. In der Behandlung werden diese Fehlstellungen aufgespürt und sanft korrigiert. 

Neuraltherapie

Die Neuraltherapie, auch Umstimmungstherapie genannt, ist ein ganzheitliches Verfahren in der Naturheilkunde. Sie wird überwiegend in der Schmerztherapie eingesetzt, aber auch bei organischen Problemen, Funktionsstörungen oder chronischen Entzündungen. Dazu wird ein kurz wirkendes, lokales Betäubungsmitten (meist Procain) in bestimmte Körperbereiche und -regionen gespritzt. Oft handelt es sich dabei auch um Akupunkturpunkte. Entwickelt wurde dieses Konzept vor ungefähr 80 Jahren von den deutschen Brüdern Ferdinand und Walter Hunecke.